San Domenico Golf Club
Mit dem Hintergrund des kobaltblauen Himmels und Meeres liegt die aus weißem Stein erbaute Masseria San Domenico nur 500m von der adriatischen Küste in der Region Apulien, zwischen Bari und Brindisi. Das Gebäude selbst stammt aus dem 14. Jahrhundert, wo es von den Rittern aus Malta als Wachturm genutzt wurde. In den frühen 90er Jahren wurde die Masseria liebevoll restauriert und 1996 als Hotel eröffnet. Der Mittelpunkt des Hotels ist zweifelsohne der prachtvolle, besonders geformte Swimmingpool, umgeben von Felsen und Pflanzen, inmitten von 100 ha Olivenhainen und Obstgärten. Der Pool ist mit natürlich gefiltertem Salz wasser gefüllt und spiegelt somit die Philosophie des brandneuen Thallassotherapie Zentrums wieder. Das San Domenico Restaurant mit seinen herrlichen Gewölben, die aus dem 17. Jahrhundert stammen, ist sowohl in der Region als auch international für seine exquisite Küche bekannt. Das Restaurant bietet apulische Spezialitäten mit einer erlesenen Auswahl an lokalen Weinen. Das Frühstück wird im ,,Sala Fico” eingenommen während am Pool Grill täglich ein Lunch Buffet angeboten wird. Das Hotel verfügt über einen Privatstrand, zwei Tennisplätze, Fitnesscenter, Sauna und Dampfbad.
Das Thalassotherapie SPA ist eines der besten in Italien. Eine Unzahl an Behandlungen wird angeboten, wobei man sich des gehaltvollen Meerwassers und Meergrases der nahen adriatischen See bedient.
Der San Domenico Golf Club liegt mit seiner südlichen Grenze so nahe am Meer, wie es die felsige Küste zulässt. Im Norden befinden sich Olivenhaine und landwirtschaftliche Gründe. Der sehr anspruchsvolle 18 Loch Kurs bietet unvergessliche Erlebnisse für den Besucher und außergewöhnliche Ausblicke auf das Adriatische Meer von jedem Tee, Grün und Fairway.
Von European Golf Design erbaut hat der Par 72 Kurs einen sehr hohen Standard und, wie auf Golfplätzen am Meer üblich, kann der Wind eine sehr große Rolle spielen. Zusammen mit strategisch angelegten Bunkern, schwierigen Fairways und großen Grüns ist hier eine echte Herausforderung für den Golfspieler entstanden. Einheimische Pflanzen wurden in das Design des Platzes integriert.
Großzügige Waste Areas umrahmen die Golflöcher und hier wurde der original Fels zuerst zerkleinert, um dann wieder aufgebaut zu werden und damit die Ursprünglichkeit dieser Landschaft zu erhalten.